Prepaid Kreditkarten Test
Home
Sitemap
Sitemap

Kontakt
Kreditkartenvergleich Prepaid Kreditkarten
Test Prepaid-Kreditkarten
Vergleich Kreditkarten- Herausgeber + Banken
Ratgeber Kreditkarten zum Aufladen
Kontakt und Impressum
Prepaid Kreditkarten Test
 
 

Test & Vergleich: Kalixa – Prepaid Mastercard Kreditkarte

 

BeschreibungBeschreibung:

Die Kalixa – Prepaid Mastercard wird auf vielen Webseiten in den Himmel gelobt. Auf dem ersten Blick hat die Karte tatsächlich im Vergleich zu anderen Prepaid-Kreditkarten die Nase vorn, aber es gibt auch Schattenseiten.

Für die britische Mastercard werden keinerlei Grundgebühren berechnet. Abgesehen von einer minimalen Einrichtungsgebühr zahlt man weder eine jährliche, noch eine monatliche Kontoführungsgebühr. Es fallen zudem auch keine Transaktions- oder Fremdwährungsgebühren für Online- und Offline-Käufe an. Lediglich die Express-Einzahlungen kosten Aufladegebühren und beim Bargeldbezug am Geldautomaten wird eine feste, aber niedrige Gebühr fällig.

Dass das Angebot wirklich seriös und kein Lockangebot ist, bestätigen auch Focus Money und einige andere Finanzspezialisten.

Kalixa spekuliert offensichtlich damit, dass die eAccounts aller Kunden stets über einen positiven Saldo verfügen und verdient auf diesem Wege Geld. Leider wird der Kunde im Kleingedruckten der AGB etwas unter Druck gesetzt: Wenn er die Karte 12 Monate nicht benutzt, wird sie gesperrt. Nach 6 Monaten Inaktivität kostet sie eine Monatsgebühr. Dies sind die beiden einzigen Haken bei dem Angebot.

Die Kalixa Prepaid Mastercard ist eine vollwertige Kreditkarte, die weltweit alle Händler, Dienstleister und Bankautomaten mit MasterCard-Akzeptanz annehmen. Sie ist mit der EMV-Chip / PIN- Technologie ausgestattet und somit wirksam vor Betrügern geschützt. Man kann definitiv sorgenfrei ganz ohne Bargeld oder Reisechecks verreisen.

Auch Onlinegeschäfte funktionieren problemlos. Mittels des CVV-Codes auf der Rückseite der Karte gibt es keine Hindernisse.

HerausgeberHerausgeber:

Der britische Spezialist für elektronischen Zahlungsverkehr Vincento Payment Solutions Limited hat die Kalixa – Prepaid Mastercard entwickelt. Sie ist ein in in England und Wales eingetragenes Unternehmen und unterliegt der britische Finanzaufsicht (Financial Services Authority). Somit ist das Unternehmen in Großbritannien ein offiziell genehmigter und regulierter Aussteller von E-Money – zu Deutsch: „Elektronischem Geld“.

Das Geld der Kunden liegt übrigens auf Konten der deutschen Commerzbank. Da die Commerzbank im Jahre 2009 teilverstaatlicht wurde, ist davon auszugehen, dass das Geld dort sehr sicher untergebracht ist. Wir vermuten, dass aufgrund der Kontrollmöglichkeit deutscher Behörden derart loyale Limits und Einschränkungen möglich sind.

BeantragungBeantragung:

Um in den Genuss der Kalixa prepaid Master Card Kreditkarte zu gelangen, meldet man sich schnell und problemlos über das Anmeldeformular von Kalixa an. Es werden die üblichen persönlichen Daten mit gültiger Postanschrift und Email-Adresse abgefragt. Anschließend bestätigt man die angegebene Emailadresse mit einem Klick in der Begrüßungsmail.

Nach der Eröffnung des Kartenkontos gelangt man schonmal mit seinen Zugangsdaten in den eAccount und muss dort das Konto zunächst mit einem Mindestbetrag von 10 Euro aufladen.

Die Identität muss nun durch Einsenden einer Ausweiskopie und einer Telefonrechnung/Kontoauszug nachgewiesen werden. Die Dokumente können auch Online als Scan hochgeladen werden.

Eine Woche später wird die Kalixa Mastercard sowie der Karten-Aktivierungscode per Post zugeschickt. Gibt man den Aktivierungscode im eAcccount ein, ist die Prepaid-Kreditkarte sofort einsatzbereit. Die Ausgabegebühr der Karte wird von der Erstaufladung direkt abgezogen.

AufladungKontoführung & Aufladung:

Da Kalixa Mastercard nicht an ein bestehendes Girokonto gebunden ist, wird sie über ein Onlinekonto namens eAccount verwaltet.

Es gibt zahlreiche Möglichkeiten um es bequemen und kostengünstigen aufzuladen. Neben der Überweisung oder einem Dauerauftrag vom bestehenden eigenen Girokonto, kann die Kalixa Mastercard auch per Kreditkarte, ClickandBuy, Moneybookers, Ukash, Giropay oder Sofortüberweisung aufgeladen werden. Gewissermaßen verbindet Kalixa die vielen Internetzahlungsarten.

In den Geschäftsstellen der Dresdener Bank und der Commerzbank kann man sogar bis zu 3.000 Euro zahlen Sie außerdem bar in auf das Online-Konto einzahlen.

Bei jeder Aufladung wird eine Mindestaufladung in Höhe von 10 Euro vorausgesetzt. Die Kontoauszüge können diskret im Kundenbreich auf des Kalixa eAccounts abrufen werden.

 



Kalixa Prepaid Kreditkarte

 
Kalixa Mastercard Test

Daten & KonditionenDaten & Konditionen:

Herausgeber: Vincento / Payment Solutions Limited Schufa-Anfrage / Eintrag: nein
Land: Großbritannien Großbritannien Deutsches Referenzkonto nötig: ja
Karten-Typ: Mastercard Einkommensnachweis nötig: nein
Ausstellungsgebühr: 4,95 € Bar-Aufladung möglich: ja per Barüberweisung
Jahresgebühr: keine Unter 18 Jahre erhältlich: nein
Monatsgebühr: nach 6 Monaten Inaktivität: 0,99 € Interessante Rabatt-Partner: jaRyanair-Rabatt
Transaktionsgebühr Inland (DE): keine Plastikkarte: ja
Transaktionsgebühr Ausland: keine Motivauswahl: nein
Fremdwährungsgebühr Nicht-EUR: keine Eigenes Foto: nein
Auflademöglichkeiten: Überweisung, ClickandBuy, GiroPay, Moneybookers, Ukash, Kreditkarte, Sofortüberweisung Hochprägung: nein
Aufladegebühren: 0.00 € per Überweisung EMV-Chip: ja
Bargeldgebühr Automat DE: 1,75 € CVV-Nummer: ja
Bargeldgebühr Schalter DE: nicht möglich inklusive Girokonto: nein
Bargeldgebühr Automat Ausland: 2,25 € Kontofunktionen: nein
Höchstaufladebetrag: 9.000,-€ Vertragslaufzeit: nein
Umsatzgrenze: keine Kartenlaufzeit: 3 Jahre
Einzahlungs-Limits: wöchentlich: max. 3.000 € Kündigung: per Email
Auszahlungs-Limits: bis 300,- € pro Tag
ohne Limit an Akzeptanzstellen
Automatische Verlängerung: ja kostenlos, wenn letzte Transaktion in letzten 3 Monaten erfolgte. Ansonsten wird neue Ausstellungsgebühr fällig!
Guthabenverzinsung: keine Kontoauszüge per Post: nein
Rückbuchung auf Girokonto: 0,00 € Verifizierung: Ausweiskopie und einer Telefonrechnung/Kontoauszug
Kündigungsgebühr: keine Lieferzeit bis Freischaltung: 4 Wochen
Inaktivitätsgebühr: nach 6 Monaten: 0,99 € / Monat    

Vorteile:

Vorteil keine Grundgebühren
Vorteil sehr günstige Nebengebühren
Vorteil Einfache uns schnelle Beantragung
Vorteil zahlreiche Einzahlungsmöglichkeiten
Vorteil Gebühren sehr unübersichtlich
Vorteil EMV-Chip für sichere Offline-Zahlungen
Vorteil Bareinzahlungen möglich
Vorteil Seriöser Kartenherausgeber
Vorteil keine Schufa-Prüfung, kein Einkommensnachweis
Vorteil Telefonischer 24 Stunden Kundenservice
Vorteil keine versteckten Kosten

Nachteile:

Nachteil Karten-Nichtnuzungsgebühr ab dem 7. Monat
Nachteil Auszahlung für Barauszahlungen begrenzt
Nachteil Eine erneute Ausstellungsgebühr wird für die Folgekarte fällig, wenn man die Karte 3 Monate vor Ablauf nicht benutzt hat
Nachteil Nach 12 Monaten Inaktivität wird eAccount geschlossen
Nachteil Keine Guthabenverzinsung
Nachteil Bei längerem Nullsaldo wird eAccount geschlossen (Weil die Monatsgebühr nicht eingezogen werden kann)

Bewertung

Gebührentransparenz: gut
Seriosität des Herausgebers: sehr gut
Seriosität des Vermarkters: sehr gut
Preis- Leistungsverhältnis: gut
Eignung für Zahlungen Ausland: sehr gut
Eignung für Internetzahlungen: sehr gut
Eignung als Sparkonto: gut
Kartendesign: gut
Diskretion: befriedigend
Gesamtbewertung: sehr gut

Unsere MeinungUnsere Meinung:


Die Kalixa Card ist ideal für den sicherheitsbewussten Nutzer geeignet, der gelegentlich was im Internet bestellt und die Karte für den Jahresurlaub braucht. Bis zu einem gewissen Rahmen kann man das Onlinekonto auch als Sparkonto nutzen. Die Karte wird überall problemlos akzeptiert, hat ein edles Design und ein hohes Ladelimit, sodass sie auch zum Begleichen größerer Beträge benutzt werden kann.

Solange die Prepaidkarte vertragsgemäß nicht überzogen wird, wird keine Schufa-Anfrage gestellt und diese den deutschen Auskunfteien auch nicht gemeldet.

Als wir bei der Recherche feststellten, dass das Kalixa-Geld auf deutschen Commerzbank-Konten liegt, stellte sich der Sinn in Frage, ob der Umweg eines Kreditkartenkontos im Ausland dann überhaupt noch sinnvoll ist. Auch Fragen der Pfändungssicherheit, des Bankgeheimnisses und der Privatsphäre sind offen und werden sicherlich nicht offiziell beantwortet.

Der größte Vorteil der Kalixa Kreditkarte ist, dass sie keine Jahresgebühr verlangt.
Kalixa hat sich sehr viel Mühe gemacht aufzulisten, wofür der Kunde nichts zahlt, aber leider völlig vergessen zu erwähnen, dass man ab dem 7. Monat eine monatliche Inaktivitätsgübühr zahlen muss. Der Kunde zahlt dann also fürs Nichtstun.

Vergisst man ferner die Karte innerhalb von drei Monaten vor dem Ablaufdatum zu benutzen, wird eine neue Kartenausstellungsgebühr fällig. Benutzt man die Karte 12 Monate nicht, wird sie inaktiviert.

Das Aussehen der Kalixa Card ist etwas ungewohnt. Kalix-Llogo, Mastercard-Logo und Hologramm sind im Vergleich zu anderen Kreditkarten hochkant angeordnet. Trotzdem macht die Karte auch optisch einen guten Eindruck.

Unsere MeinungFazit:

Trotz der fast kritiklosen Lobeshymnen anderer Kreditkartenvergleicher sollte man sich auch über die negativen Eigenschaften informieren. Denn niemand hat etwas zu verschenken.

Kalixa zwingt den Kunden zu regelmäßigen Transaktionen und will vermeiden, dass sie ungenutzt in der Schublade liegt. Wenn man sie alle drei Monate benutzt ist, sie tatsächlich einer der besten Prepaid-Kreditkarten im deutschsprachigem Raum.



Unsere MeinungWeitere Informationen / Kalixa – Prepaid Mastercard Kreditkarte beantragen


Haftungsausschluss:
Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen erfolgen ohne Gewähr und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Die Angaben dienen zur groben Orientierung. Maßgeblich sind immer die Produktinformationen, Gebührentabellen und AGB der betreffenden Kartenanbieter. Sollten Konditionen oder Informationen nicht korrekt sein, informieren Sie uns bitte per Email oder Kontaktformular. Die aufgelisteten Kreditkartenanbieter stellen keinen vollständigen Überblick über alle in Deutschland erhältlichen Prepaid-Kreditkarten dar. Wenn Sie uns weitere Prepaid-Kreditkartenanbieter empfehlen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Alle Kosten und Leistungsangaben stellen keine Kreditangebote im Sinne der Verbraucherkreditrichtlinien dar. Diese bekommen Sie bei dem jeweiligen Prepaid Kreditkarten Anbieter, den Sie über den "BEANTRAGEN"-Link erreichen.
   
 
Copyright © 2017
All rights reserved.
Test & Vergleich: Sichere Prepaid Kreditkarten für Zahlungen im InternetVergleich Test-Urteil - Zusammenfassung des Prepaid Kreditkarten VergleichesTest Informationen zu den Banken - Herausgebern von Prepaid KreditkartenBanken Ratgeber aufladbare KreditkarteRatgeber KontaktKontakt