Prepaid Kreditkarten Test
Home
Sitemap
Sitemap

Kontakt
Kreditkartenvergleich Prepaid Kreditkarten
Test Prepaid-Kreditkarten
Vergleich Kreditkarten- Herausgeber + Banken
Ratgeber Kreditkarten zum Aufladen
Kontakt und Impressum
Prepaid Kreditkarten Test
 
 

Test & Vergleich: Pacemark Prepaid MasterCard - Sicher in Gibralta

 

BeschreibungBeschreibung:

Die polnische Finanzberatungsfirma Pacemark Finance bietet seit 2010 unter dem Namen "Pacemark Finance prepaid MasterCard“ eine aufladbare Kreditkarte an. Sie ist schufafrei für „Jedermann“ ohne Bonitätsauskunft erhältlich. Ihr Aussehen wurde dem Pacemark Finance Look angepasst.

Dem Karteninhaber wird mit der „Mastercard auf Guthabensbasis“ die Möglichkeit gegeben, weltweit bei unzähligen Händlern vor Ort oder im Internet zu bezahlen. Mit dabei ist ein Onlinebanking-System über das man sogar EU-Überweisungen (SEPA-Überweisung mit IBAN und BIC) veranlassen kann.

Nach Angaben von Pacemark soll die Pacemark MasterCard eine ideale Alternative zum herkömmlichen Girokonto oder Bankkonto darstellen und die Bezahlung von Miete oder Rechnungen ermöglichen. Besonders hervorgehoben wird, dass das Konto pfändungssicher sei und Gläubiger keine Chance hätten auf das Kartenguthaben zuzugreifen.

Zur Prepaid Kreditkarte bekommt der Karteninhaber 2 GB Webspeicherplatz von gigabank.de. Dabei handelt es sich um einen Schweizer „Datentresor“, in dem man wichtige und vertrauliche Dokumente ablegen kann.

Außerdem erhält jeder Neukunde der Pacemark Finance MasterCard ein 400-seitiges eBook "Der Gläubiger Schock" von Pacemark Finance zur Bestellung dazu. Das originale Buch wird bei Amazon für 60,-€ verkauft.

HerausgeberHerausgeber:

Die Firma Pacemark Finance ist eine zuverlässige und seriöse Beratungsfirma für Unternehmen und Privatpersonen in wirtschaftlich schwieriger Lage. Mitarbeiter mit langjährigen Erfahrungen helfen bei drohender Insolvenz und Zwangsvollstreckungen, vermitteln Finanzprodukte, unterstützen bei Gläubigerverhandlungen, leiten Maßnahmen zur Rettung von Immobilien vor Zwangsversteigerungen ein und unterstützen bei weiteren Vermögensdienstleistungen.
Die Hauptniederlassung befindet sich in Warschau (Polen) und zwei Zweigniederlassungen befinden sich in Berlin und Leipzig.

Die Pacemark Finance formuliert ihre Texte so, als sei sie der Herausgeber der Karte. Tatsächlich tritt Pacemark lediglich als Vermittler zwischen dem Herausgeber TRANSACT NETWORK Ltd. und dem Kunden auf. Pacemark selbst ist also weder MasterCard- Mitglied noch Inhaber eine Banklizenz.

Da das Bankkonto außerhalb der EU in dem Steuerparadies Gibraltar eröffnet wird, erhalten die Kreditkartenkunden eine gewisse, gefühlte Sicherheit. Leider hat diese Sicherheit auch ihren Preis, der sich in den Gebühren niederschlägt und das Risiko in sich birgt, dass die Kundengelder im (unwahrscheinlichen) Fall einer Pleite von TNL ganz oder teilweise verloren sind. Derzeit liefert die Transact Network Limited ein sehr seriöses und solventes Bild.

BeantragungBeantragung:

Wer sich die Pacemark Finance Prepaid MasterCard zulegen möchte, füllt das Bestellformular der Pacemark MasterCard- Webseite mit seinen persönlichen Daten aus. Zwingend vorausgesetzt wird merkwürdigerweise eine Handynummer, an die per SMS eine PIN-Nummer gesendet wird. Man muss diesen PIN in die zweite Seite des Bestellvorgangs eingeben und erst dann kommt man auf die dritte Seite. Auf Seite Drei kann man die Bezahlart für die Ausstellungsgebühr auswählen. Man bezahlt entweder per Überweisung an die Pacemark Finance GmbH Berlin oder direkt per Moneybookers, Paypal oder Sofortüberweisung.

Pacemark verschweigt die Kompliziertheit der drei Identifizierungslevels und wirbt damit, dass kein Nachweis der Identität anhand von persönlichen Daten stattfindet. Grund sei, dass das Kartenkonto auf Gibraltar eröffnet wird und nicht dem Deutschen Bankengesetz mit seinen entsprechenden Anforderungen im Bereich Post-Ident unterliegt. Das Gemeine ist: Wenn man das Konto ohne Einschränkungen nutzen will, muss man sich für die Identifizierungsstufe 3 freischalten lassen und sich eben DOCH per Postident authentifizieren. Das erfährt man aber erst im Kundenbereich, wenn man die Mastercard auf dem Tisch liegen hat und seine Karte freigeschaltet hat.

Allgemein wird der Kunde in der Preistabelle nicht darüber aufgeklärt, welche weiteren Gebühren noch erhoben werden. Eine Gebührentabelle von TNL erhält man dubioserweise von Pacemark nicht.

AufladungKontoführung & Aufladung:

Entgegen der Behauptung, dass Pacemark über ein „eigenes zertifizierten Zahlungs- und Aufladesystem verfügt“, handelt es sich um den selben Kundenbereich, den alle Gebraltar-Karten verwenden. Dieser ist über https://pacemark.mycarddata.com erreichbar. Der Server gehört der Transactnetwork Ltd. und steht in Großbritannien, der Nähe von Manchester.

Loggt man sich im Kundenbereich ein, ist alles sehr einfach strukturiert und gut verständlich. Man kann seine Kundendaten, den Kontostand und die Umsätze sehen, Geld aufladen, Geld senden und man stolpert erstmalig über die angesprochenen „Identifizierungslevels“ die IDV genannt werden.

Standardmäßig hat man IDV Stufe 1 und kann die Kreditkarte innerhalb von 12 Monaten insgesamt bis 1.000,- € ohne Authentifizierung aufladen. Kommt man über die Grenze, wird die Karte gesperrt und die Probleme beginnen. Man wird im Kundenbereich schon mal nett gebeten, auf IDV Level 2 upzugraden. Dazu soll man ein farbiges Foto der Vorder- und Rückseite seines Personalausweises an eine Emailadresse senden. Man kann auch seinen Reisepass einscannen und muss zusätzlich eine aktuelle Rechnung eines Energie-Versorgungsunternehmens einreichen.

Hat man sich auf Stufe IDV2 verifiziert, darf man jährlich 1.001,- € bis 15.000,-€ aufladen. Das Hochstufen kostet eine Gebühr, die nicht von Pacemark erwähnt wird. Man sieht sie nur auf dem Kontoauszug und ärgert sich über die Intransparenz. Da die Freischaltung ein paar Tage dauert, raten wir, die Hochstufung auf IDV2 schnellstmöglich freiwillig zu machen.

Komplett freigeschaltet ist das Konto mit Stufe „IDV Level 3 (bzw. IDV3)“, welches per Postident ausgeführt werden muss. Alternativ kann man sich auch mit einer notariell beglaubigten Kopie eines Ausweises und zwei verschiedene Rechnungen eines Versorgungsunternehmens legitimieren.




Pacemark Mastercard Prepaid Kreditkarte

 
Pacemark Mastercard Anmeldung

Daten & KonditionenDaten & Konditionen:

Herausgeber: Transact Network Limited
Schufa-Anfrage / Eintrag: nein
Land: Gibraltar Gibraltar Deutsches Referenzkonto nötig: nein
Karten-Typ: MasterCard Einkommensnachweis nötig: nein
Ausstellungsgebühr: 25,00 € Bar-Aufladung möglich: ja Barüberweisung, Paysafecard
Jahresgebühr: 59,00 € Unter 18 Jahre erhältlich: nein
Monatsgebühr: keine Interessante Rabatt-Partner: nein
Transaktionsgebühr Inland: kostenfrei Plastikkarte: ja
Transaktionsgebühr Ausland: kostenfrei Motivauswahl: nein
Fremdwährungsgebühr Nicht-EUR: 1,5% Eigenes Foto: nein
Auflademöglichkeiten: Banküberweisung, Bareinzahlung, GiroPay, Sofortüberweisung, Kreditkarte, PaySafe-Card Hochprägung: nein
Aufladegebühren: 1,50 € per ÜBW, 2,00 % per Giropay EMV-Chip: ja
Bargeldgebühr Automat DE: 4,00 € CVV-Nummer: ja
Bargeldgebühr Schalter DE: 5,00 € inklusive Girokonto: nein
Bargeldgebühr Automat Ausland: 4,00 € Kontofunktionen: ja
Höchstaufladebetrag: kein Limit Vertragslaufzeit: nein
Umsatzgrenze: 10.000,00 € Transfer pro Tag Kartenlaufzeit: 2 Jahre
Einzahlungs-Limits: kein Limit Kündigung: online
Auszahlungs-Limits: 2.400,- € pro Tag Automatische Verlängerung: ja
Guthabenverzinsung: keine Kontoauszüge per Post: ja 2,50 € monatlich
Rückbuchung auf Girokonto: 2,50 € Verifizierung:

keine; ab 1000,-€ Aufladung: Personalausweiskopie

Kündigungsgebühr: 10,00 € Lieferzeit bis Freischaltung: 2-4 Wochen
Inaktivitätsgebühr: keine    

Vorteile:

Vorteil Finanzberatung bei Zahlungsschwierigkeiten direkt vom Profi
Vorteil gutes Sicherheitsgefühl
Vorteil Aufladung bis 1000,- € pro Jahr ohne Identitätsnachweis
Vorteil Diskretion der Bank auf Gibraltar
Vorteil kein deutsches Girokonto erforderlich
Vorteil Karte verfügt über EMV-Chip zur sicheren Bezahlung
Vorteil Wirksamer Schutz vor Kreditkartenbetrug
Vorteil Aufladung in Echtzeit möglich
Vorteil kein Aufladelimit (keine eingeschränkter Kontostand)
Vorteil Überweisungen auf ausländisches Bankkonto möglich
Vorteil kein Schufa-Eintrag des Kontos
Vorteil keine Schufa-Prüfung, kein Einkommensnachweis
 

Nachteile:

Nachteil Preisliste unvollständig und weitere Kosten werden dem Kunden vorenthalten
Nachteil unfaire Werbung, versteckte Vertragsklauseln
Nachteil keine Hochprägung
Nachteil keine Email-Antwort von Kundenservice
Nachteil Sehr hohe Grundgebühr
Nachteil Hohe laufende Gebühren bei Aufladung und Auszahlung
Nachteil intransparenter Vertagsschluss
Nachteil Geringe Kartenlaufzeit
Nachteil Kündigungsgebühr
Nachteil lange Lieferzeit bis zu 4 Wochen
Nachteil Keine Guthabenverzinsung
Nachteil keine Einlagensicherung des Guthabens, falls Bank insolvent wird

Bewertung
Gebührentransparenz: sehr gut
Seriosität des Herausgebers: sehr gut
Seriosität des Vermarkters: sehr gut
Preis- Leistungsverhältnis: sehr gut
Eignung für Zahlungen Ausland: gut
Eignung für Internetzahlungen: sehr gut
Eignung als Sparkonto: gut
Kartendesign: gut
Diskretion: gut
Gesamtbewertung: sehr gut

Unsere MeinungUnsere Meinung:


Bezüglich der Pacemark Finance prepaid MasterCard haben wir gemischte Gefühle. Einerseits muss die Gibraltar- Kreditkarte wirklich gut vor juristischen Zugriffen aus Deutschland schützen und wer sollte sich damit nicht besser auskennen, als eine Firma, die mit der Rettung von Immobilien und Umschuldung bei Insolvenzen ihr Geld verdient.

Andererseits spielt die Finanzberatungsfirma Pacemark Finance aus unverständlichen Gründen nicht ganz mit offenen Karten. Wie erwähnt, wird dem Interessenten suggeriert, als sei die Firma selbst der Herausgeber der Karte. Das stimmt nicht, es handelt sich um eine der vielen Kreditkarten aus Gibraltar.

Auch die Formulierung „MasterCard mit fühlbarer Prägung“, sollen den Eindruck erwecken, als sei die Karte hochgeprägt, was gar nicht stimmt. Die Kreditkarte ist nämlich lasergeprägt, wie normale Bankkarten.

Vertragsrelevante Daten, wie, eine Kartenkündigungsgebühr und Upgradegebühren der Identifizierungslevel wurden „vergessen“ auf die Preisliste zu schreiben.

Auch sehr auffällig ist, dass die Finanzfirma das Internet sehr massiv mit Werbung über Presseportale überschwemmt und in Foren, wo über die Firma diskutiert wird, sogleich ein Pacemark-Mitarbeiter einschreitet, sich selbst lobt und auf billige Insolvenzverwalter herumhackt. Man finde im gesamten Web nichts Negatives über die Firma oder deren Dienstleistungen. Einerseits ist das positiv zu werten, aber hinterlässt bei Kritikern einen fragwürdigen Beigeschmack.

Mittlerweile gibt es zwei duzend Gibralta- Kreditkarten und alle haben ähnliche Vertragsbedingungen. Doch von allen ist die Pacemark Finance prepaid MasterCard in puncto Grundgebühren und Zusatzgebühren die teuerste aufladbare Kreditkarte.

Unsere MeinungUnsere Meinung & Fazit:


Alles in allem ist die Pacemark Finance prepaid MasterCard eine wirklich empfehlenswerte Prepaidkreditkarte.

Sie ist schnell und einfach bestellt, gut zu bedienen und erfreut sich einer hohen Akzeptanz. Von Vorteil ist, dass man mit Pacemark Finance einen erfahrenen und hilfsbereiten Ansprechpartner hat, wenn es um Geldsorgen geht.

Schade ist, dass Pacemark vor und auch nach dem Vertragsschluss nicht alle Kosten offenlegt. Nach unserer Meinung gehört das für eine seriöse Finanzfirma dazu und würde böse Überraschungen und enttäuschte Kündigungen der Kunden im Vorfeld vermeiden.

Die erhöhten Kosten im Vergleich zu anderen Gibralter-Mastercards sind nicht negativ zu werten, denn man darf nicht vergessen, dass hinter dem Kreditkarten-Konzept primär die Umschuldung und Entschuldung von insolventen Personen steckt.

Unsere Meinung Weitere Informationen / Pacemark Prepaid Mastercard beantragen

Haftungsausschluss:
Die auf dieser Seite veröffentlichten Informationen erfolgen ohne Gewähr und können eine individuelle Beratung nicht ersetzen. Die Angaben dienen zur groben Orientierung. Maßgeblich sind immer die Produktinformationen, Gebührentabellen und AGB der betreffenden Kartenanbieter. Sollten Konditionen oder Informationen nicht korrekt sein, informieren Sie uns bitte per Email oder Kontaktformular. Die aufgelisteten Kreditkartenanbieter stellen keinen vollständigen Überblick über alle in Deutschland erhältlichen Prepaid-Kreditkarten dar. Wenn Sie uns weitere Prepaid-Kreditkartenanbieter empfehlen möchten, kontaktieren Sie uns bitte. Alle Kosten und Leistungsangaben stellen keine Kreditangebote im Sinne der Verbraucherkreditrichtlinien dar. Diese bekommen Sie bei dem jeweiligen Prepaid Kreditkarten Anbieter, den Sie über den "BEANTRAGEN"-Link erreichen.
   
 
Copyright © 2017
All rights reserved.
Test & Vergleich: Sichere Prepaid Kreditkarten für Zahlungen im InternetVergleich Test-Urteil - Zusammenfassung des Prepaid Kreditkarten VergleichesTest Informationen zu den Banken - Herausgebern von Prepaid KreditkartenBanken Ratgeber aufladbare KreditkarteRatgeber KontaktKontakt